Cookies in Safari: Aktivieren, blockieren, löschen - so geht's

Thomas Konrad
1

Cookies merken sich beim Surfen im Internet die persönlichen Einstellungen des Anwenders. Wer sie deaktiviert hat, will sie in manchen Fällen womöglich wieder aktivieren, und umgekehrt. Wir zeigen, wie sich die Cookies in Safari aktivieren, löschen, blockieren und verwalten lassen.

Cookies in Safari: Aktivieren, blockieren, löschen - so geht's

Cookies aktivieren in Safari

Cookies sind grundsätzlich eine nützliche Einrichtung. Sie machen das Surfen im Web einfacher, speichern für besuchte Webseiten diverse persönliche Einstellungen. In den Einstellungen des Apple-Browsers Safari kann man die Cookies verwalten.

Über das Safari-Menü in der Systemleiste oder mit dem Tastaturkürzel Befehl (cmd) + Komma lassen sich die Einstellungen öffnen. Dort navigiert man zum Bereich Datenschutz. Im zweiten Abschnitt kann der Anwender den Umgang mit Cookies festlegen. Er kann sie nie blockieren, immer blockieren oder nur dann blockieren, wenn sie von Dritten oder Werbeanbietern kommen. Um Cookies in Safari zu aktivieren, wählt man folglich die Option Nie.

Im Abschnitt darüber lässt sich zudem einsehen, welche Webseiten schon einmal Cookies beansprucht haben. Die Liste kann mitunter sehr lang sein. Um einzelne Einträge darin zu entfernen, klickt man auf Details.... Alle Rückstände lassen sich ohne Umweg auch über die Schaltfläche Alle Website-Daten entfernen loswerden – so werden auch die Cookies gelöscht.

Was passiert, wenn man die Cookies löscht, beschreibt Apple nach einem Klick auf Details… : Wenn Sie diese Daten entfernen, kann das Verfolgen möglicherweise reduziert werden, Sie können aber auch von der Webseite abgemeldet werden oder das Verhalten der Webseite kann sich ändern.

Wer Cookies nur kurz zulassen möchte, wählt zunächst Nie, löscht nach dem Besuchen der Webseite erneut die Website-Daten und setzt das Häkchen wieder auf Immer.

 

Bild: Chocolate Chip Cookies von Paolo Marco Mañalac auf flickr.com.

Weitere Themen: Apple